Teneriffa (Insel)



  • Der Teide-Nationalpark, Teneriffa

Die größte der Kanarischen Inseln ist Sonne, Strand, Natur und Freizeit. Ihre 3000 Sonnenstunden pro Jahr und die mittlere Temperatur von 22 Grad haben die Insel zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Europas gemacht.Weiterlesen

Die 269 Küstenkilometer der „Insel des ewigen Frühlings“ bieten sehr vielfältige Möglichkeiten, die Sonne und das Meer zu genießen. Abhängig von der Gegend der Insel, in der Sie sich befinden, sind die Strände und der Sand jeweils unterschiedlich, was Farbe und Beschaffenheit angeht. Im Norden finden Sie kleine Buchten mit schwarzem Sand und natürliche Schwimmbecken wie Bajamar und Punta del Hidalgo. Im Süden dagegen erwarten Sie viele feinsandige und helle Strände. In diesem Teil der Insel sind Costa Adeje, das rege Treiben am Strand Las Américas und der Strand Los Cristianos hervorzuheben. Ein spektakuläres Erlebnis ist das Tauchen in der einmaligen Unterwasserwelt, die die Vulkane Teneriffas hervorgebracht haben. Natürlich dürfen Sie bei Ihrer Teneriffareise keinesfalls den Teide-Nationalpark versäumen, den größten und ältesten der kanarischen Parks, wo man den größten Vulkan Spaniens sehen kann: den Teide. Besonders bemerkenswert ist der Karneval, der in fast allen Gemeinden gefeiert wird. Der bekannteste ist der von Santa Cruz de Tenerife. Nutzt Sie Ihren Besuch auch, um das typische Kunsthandwerk kennen zu lernen und probieren Sie die „Runzelkartoffeln“, ein typisches Gericht der Lokalküche.