=

Nationalpark Sierra Nevada



  • Wandern. Mulhacén. Nationalpark Sierra Nevada. Granada

XWir benutzen Cookies, damit die Benutzer mehr Vorteile haben. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Weitere Informationen.

Nationalpark Sierra Nevada


Nationalpark Sierra Nevada


Lage und Orte

Lokalisierung

Der Park liegt im Süden Spaniens in der Region Andalusien in den Provinzen Almería und Granada.  

Gemeinden

Almería (Andalusien)

Abla, Abrucena, Alboloduy, Bayárcal, Beires, Canjáyar, Fiñana, Fondón, Láujar de Andarax, Nacimiento, Ohanes, Paterna del Río, Rágol, Tres Villas, Las

Granada (Andalusien)

Aldeire, Alpujarra de la Sierra, Bérchules, Bubión, Busquístar, Cáñar, Capileira, Dílar, Dólar, Dúrcal, Ferreira, Huéneja, Güejar Sierra, Jerez del Marquesado, Juviles, Lanjarón, Lanteira, Taha, La, Zubia, La, Lecrín, Nigüelas, Pampaneira, Pórtugos, Monachil, Trevélez, Válor, Nevada, Soportújar


Nationalpark Sierra Nevada


Aktivitäten

  • Touren durch den Park
  • Bergsteigen

Nationalpark Sierra Nevada


Besucherzentrum: El Dornajo


Besucherzentren

Lage

Carretera A-395 Granada-Sierra Nevada, dirección Pradollano, km. 23
Güejar Sierra (Granada)

Kontaktdaten

Öffnungszeiten

vom 01 Jun bis 31 Okt
Dienstag bis Sonntag
10:00 bis 14:00
16:00 bis 18:00


Ruhetage: Montag

vom 01 Jun bis 30 Sep
Dienstag bis Sonntag
10:00 bis 14:00
17:00 bis 19:00


Ruhetage: Montag

Besucherzentrum Laujar de Andarax


Besucherzentren

Lage

Carretera de Laujar de Andarax a Orgiva, Km. 1
Láujar de Andarax (Almería)

Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag
10:00 bis 14:00


Samstag
16:00 bis 18:00


Ruhetage: Montag, Dienstag

vom 01 Jan bis 28 Feb
Donnerstag bis Sonntag
10:00 bis 14:00


Ruhetage: Montag, Dienstag, Mittwoch

Nationalpark Sierra Nevada


Beschreibung

Hier befinden sich die höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel: der Mulhacén und der Veleta. Bei dem Park handelt es sich um eine der Gegenden mit der größten Biodiversität weltweit, in der Sie von Gletschern gebildete Gipfel, Lagunen, Pinienwälder, Uferwälder und vieles mehr erwarten. Hier gibt es mehr als 2.000 Pflanzenarten. Eine davon ist etwas ganz Besonderes: der „Schneewegerich“. Er kommt ab einer Höhe von 2.300 Metern vor und überzieht die grünen Weiden mit weißen Decken. Welche Tiere gibt es hier? Amphibien, Reptilien, Säugetiere, Vögel … Am typischsten ist dabei der Iberiensteinbock. Was bietet der Park? Wanderwege, Naturlehrpfade, botanische Gärten, Berghütten und den Interpretationsdienst für Umwelt und Natur in Hochgebirgszonen. Dieser findet im Sommer statt und wird in Minibussen in Begleitung eines Reiseleiters durchgeführt. Nicht zu vergessen natürlich das Skigebiet Sierra Nevada (direkt am Nationalpark). Zudem eignet sich das Gebiet hervorragend zur Ausübung von Bergsportarten.

  • Zertifizierung Biosphärenreservat
  • Zertifizierung Ökotourismus