=

Ein kultureller Tag in Madrid



  • Eingangstor Puerta de Velázquez des Prado-Nationalmuseums. Madrid

Ein Tag in Madrid gibt viel her. Zum Beispiel einen Besuch in dem berühmten Prado-Museum, einen Rundgang durch die Räume des Königspalasts oder eine Show am Abend. Wir möchten Ihnen helfen, das Wichtigste der Stadt an einem einzigen Tag kennenzulernen.


XWir benutzen Cookies, damit die Benutzer mehr Vorteile haben. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Weitere Informationen.

Ein kultureller Tag in Madrid


VORMITTAG (09.30 – 12.30 Uhr)

Zum Anfang gleich intensive Kultur mit einem Besuch im berühmten Pardo-Nationalmuseum. Sicher könnte man den ganzen Tag in einer der wichtigsten Pinakotheken der Welt verbringen, aber wenn Sie nicht viel Zeit haben, raten wir Ihnen, sich auf die Werke zu beschränken, die auf der Website des Museums als zweistündiger Besuch vorgeschlagen werden. Dabei sehen Sie Bilder von El Bosco, Goya und Velázquez.Um 12.00 ist dann der Augenblick des „Pincho“ gekommen (ein kleiner Snack, den man im Laufe des Vormittags zu sich nimmt). Dazu können Sie gleich in der Cafeteria des Museums bleiben oder zum Plaza Cánovas del Castillo gehen und sich mit Blick auf den Neptun-Brunnen stärken. Als andere Möglichkeit käme auch das nahegelegene Museum Thyssen-Bornemisza in Frage, wo ein bekanntes Restaurant und an sonnigen Tagen eine Terrasse einladen. Wenn Sie in einer Bar in Madrid nicht wissen, was Sie bestellen sollen, denken Sie an die typischen Kartoffeln mit scharfer Soße, iberischen Schinken oder Tintenfischringe und dazu ein „Caña de cerveza“ (kleines Bier vom Fass).

Ein kultureller Tag in Madrid


MITTAG (12.30 – 16.00 UHR)

Eine Stadt lernt man auf Streifzügen durch ihre Straßen kennen. Deshalb schlagen wir Ihnen einen einstündigen Spaziergang durch das „Madrid der Bourbonen“ vor. An der Fuente de Cibeles sollten Sie Ihre Kamera bereithalten: Rings um Sie herum können sie den Cibeles-Palast, den Linares-Palast, die Spanische Staatsbank und (etwas weiter entfernt) den Torbogen Puerta de Alcalá sehen.Der nächste wichtige Halt ist der Platz Puerta del Sol. Hier finden Sie die typische Figur des Bären mit dem Erdbeerbaum, die Stelle, die mit „Kilómetro 0“ gekennzeichnet ist und von dem aus alle Landstraßen Spaniens beginnen, sowie die große Uhr, nach der sich alle Spanier in der Silvesternacht richten.Sicher haben Sie jetzt inzwischen Hunger. Diese Gegend ist genau richtig, um in einer der umliegenden Straßen etwas zu essen. Typische Madrider Gerichte? Der Madrider Kichererbseneintopf, Kutteln oder Meerbrasse aus dem Ofen. Den Kaffee als Digestiv sollten Sie sich für einen besonderen Ort aufsparen: Plaza Mayor, den Sie über die Straße Calle Mayor erreichen können.

Ein kultureller Tag in Madrid


NACHMITTAG (16.30 – 20.00 UHR)

Nach dem Essen geht es weiter mit dem Königspalast von Madrid. Die Besichtigungstour dauert etwa eineinhalb Stunden. Wenn Sie den feierlichen Wechsel der königlichen Garde sehen möchten, sollten Sie den Palast am ersten Mittwoch im Monat um 12.00 Uhr besuchen (außer im Januar, August und September sowie an jenen Tagen, an denen eine offizielle Amtshandlung stattfindet oder die Wetterbedingungen ein Stattfinden verhindern).Danach haben Sie vielleicht Lust auf einen kleinen Spaziergang in der Umgebung, bei dem Sie den Plaza de Oriente, das Opernhaus Teatro Real, die Kathedrale La Almudena, die Sabatini-Gärten und die Gartenanlage Campo del Moro finden können. Der Panoramablick ist spektakulär. Wie wäre es, wenn Sie von hier aus den Sonnenuntergang bewundern?Wenn Sie ein bisschen Shoppen wollen, ist es das Beste, zurück in die Gegend der Puerta del Sol zu gehen und die Schaufenster der Calle Preciados und der berühmten Gran Vía zu genießen.

Ein kultureller Tag in Madrid


ABEND

Die beste Art, den Tag abzurunden, ist zum Abendessen eine „Tapas-Tour“ durch Madrid. In Straßen wie Cava Baja und Cava Alta finden Sie Restaurants mit kulinarischen Angeboten aller Art. Und als krönenden kulturellen Abschluss sollten Sie sich eine Flamenco-Show ansehen, z. B. in einem bekannten Lokal wie dem Café de Chinitas oder dem Corral de la Morería, oder auch ein Musical in der Gran Vía.