=

Zwei Tage in Bilbao



  • Luftaufnahme des Guggenheim-Museums in Bilbao

Unternehmen Sie eine Wochenendreise nach Bilbao im Norden Spaniens. Mehrere Gründe sprechen für einen Besuch hier: das berühmte Guggenheim-Museum (mit seiner Riesenspinne und der mit Blumen bepflanzten Hundefigur), die Straßen der Altstadt und die leckeren „Pintxos“.


XWir benutzen Cookies, damit die Benutzer mehr Vorteile haben. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Weitere Informationen.

Zwei Tage in Bilbao


TAG 1: DAS AVANTGARDISTISCHE BILBAO

Beginnen Sie Ihren Rundgang am Rathaus und machen Sie ein paar Fotos von den schönen Aussichten. Anschließend haben Sie bestimmt Lust zu einem Spaziergang am Flussufer. Überqueren Sie die Zubizuri-Brücke (ein Werk von Santiago Calatrava) und gehen Sie dann weiter bis zum Guggenheim-Museum Bilbao, einem von Frank Ghery entworfenen „futuristischen Schiff“. Als „Wächter“ des Museums erwarten Sie hier die Skulpturen der Riesenspinne „Mamá“ und des Hundes „Puppy“. Zum Mittagessen könnten Sie beispielsweise ins Museumsrestaurant gehen. Danach führt Sie der Rundgang zum Museum der Schönen Künste und zum Kongress- und Musikpalast. Am gegenüberliegenden Flussufer haben Sie die Möglichkeit, in die Seilbahn zu steigen. Das Einkaufsviertel Geben Sie es zu. Jetzt haben Sie Lust auf etwas anderes als Kultur. Wie wäre es mit Shopping? Die Schaufenster in der Gran Vía de Don Diego López de Haro liefern Ihnen zahlreiche Ideen. Ebenfalls hier in der Gegend können Sie den Chavarri-Palast und die von Norman Foster entworfenen U-Bahn-Eingänge besichtigen. Um sich etwas auszuruhen und neue Kraft zu schöpfen, empfiehlt sich das bekannte Café Iruña. Essen Sie auch hier zu Abend. In der Gegend um die Straßen Alameda de Urquijo und Alameda Mazarredo und am Uribitarte-Kai können Sie anschließend noch einen Drink nehmen.

Zwei Tage in Bilbao


TAG 2: DER CHARME DER ALTSTADT

Heute startet der Rundgang am Paseo del Arenal (sonntags findet hier ein wunderschöner Blumenmarkt statt) und am Plaza de Unamuno. Hinter Ihnen sehen Sie die 213 Treppenstufen der Calzadas de Mallona. Von nun an empfiehlt es sich, ohne feste Richtung weiterzulaufen: Schlendern Sie einfach durch die gepflasterten Straßen. In der berühmten Gegend „Las 7 calles“ erwarten Sie die Markthalle La Ribera und ein Blick auf die Basilika Begoña. Zum Schluss sollten Sie unbedingt noch zum Arriaga-Theater gehen. Zum Mittagessen empfehlen wir Ihnen den Plaza Nueva. Unter seinen 64 Arkaden gibt es eine Vielzahl von Bars, in denen Sie die berühmten „Pintxos“ und den bekannten Txakoli-Wein kosten können. Die beste Art, den Nachmittag ausklingen zu lassen? Eine Konditorei in der Gegend.

Zwei Tage in Bilbao


BITTE BEACHTEN!

Es besteht die Möglichkeit zu Bootsfahrten auf der Ría von Bilbao. http://www.bilboats.com/ Sie können die Touristenkarte Bilbao erwerben. http://www.bilbaobizkaiacard.com/ Eine unkomplizierte Art, die Stadt zu erkunden, bietet die Trambahn. Denken Sie daran, dass im Baskenland neben Spanisch auch Baskisch offizielle Sprache ist.