=

Ein Ausflug nach San Lorenzo de El Escorial



  • Königliches Kloster San Lorenzo de El Escorial

Wenn Sie Madrid besuchen, sollten Sie unbedingt einen halben Tag für San Lorenzo de El Escorial einplanen. Dort erwartet Sie das gleichnamige Kloster, das zum Welterbe gehört. Im Inneren sind Geheimnisse aus der spanischen Geschichte zu entdecken. Außerdem ist die natürliche Umgebung interessant.


XWir benutzen Cookies, damit die Benutzer mehr Vorteile haben. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Weitere Informationen.

Ein Ausflug nach San Lorenzo de El Escorial


VORMITTAG (09.00 – 12.30 Uhr)

Um von Madrid aus nach San Lorenzo de El Escorial zu gelangen, ist die Buslinie 664, die vom Busbahnhof Moncloa abfährt, eine gute Option. Nach der Ankunft müssen Sie natürlich zuerst das „achte Weltwunder“, das Kloster, besichtigen. Dieses großartige Gebäude war das politische Zentrum eines Imperiums und beherbergt auch einen Pantheon, einen Palast und eine Basilika. Es ist empfehlenswert, an einer Führung teilzunehmen. Wenn Sie wieder herauskommen, sollten Sie auf der großen, gepflasterten Fläche stehen bleiben, die umliegenden Gebäude betrachten (Casas de Oficios, Casa de Infantes und Casa de la Reina) und dann durch die Mönchsgärten gehen. Nutzen Sie die Gelegenheit, ein paar Fotos zu machen und sich gedanklich ins 16. Jahrhundert zurückzuversetzen. Und wenn Sie möchten, können Sie den Weg zum Lustschloss Casita del Infante und seinen Gärten zurücklegen. Dafür brauchen Sie ca. 15 Minuten und von dort aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Wald „La Herrería“.

Ein Ausflug nach San Lorenzo de El Escorial


MITTAG (12.30 – 15.30 UHR)

Jetzt schlagen wir Ihnen vor, im Stadtzentrum die Straße Floridablanca aufzusuchen, um historische Gebäude wie das Königliche Theater Carlos III zu sehen. In den Parallelstraßen finden Sie mehrere Läden, wo Sie das eine oder andere Souvenir kaufen oder sich etwas von den typischen Süßigkeiten wie die Veilchenbonbons oder das Schokoladegebäck, die sog. „Bizcochelas“ zu gönnen. Am Ende der Straße Juan de Leyva befindet sich das Museum Cocheras del Rey. Auch die daran anschließende Buchhandlung ist einen Besuch wert. Nach einem Vormittag voller neuer Eindrücke ist es nun Zeit, in eines der vielen Lokale im historischen Stadtkern einzukehren und dort eines der traditionellen Gerichte (z. B. Ochsenfilet oder Kalbssteak) zu kosten. Eine Empfehlung noch: Gehen Sie die Straße Patriarca hinunter bis zur Floridablanca und essen Sie in einem Lokal mit Blick aufs Kloster.

Ein Ausflug nach San Lorenzo de El Escorial


NACHMITTAG

Um nach Madrid zurückzufahren schlagen wir Ihnen vor, den Zug zu nehmen, denn gleich neben dem Bahnhof befindet sich das Prinzenpalais. In den dazugehörigen Gärten kann man einen herrlichen Spaziergang unter Bäumen machen. Und auf der Terrasse am Eingang gibt es etwas zu trinken. Der Bahnhof liegt genau gegenüber. Wenn Sie mit dem Auto gekommen sind oder noch eine Wanderung machen möchten, muss der Ausflug hier noch nicht enden. Es wäre schade, wenn Sie den sog. „Sitz Philipps II“ versäumen würden. Dabei handelt es sich um einen behauenen Felsen oben auf dem Berg, von wo aus König Phillip II den Bau des Klosters beobachtete. Der Panoramablick ist spektakulär.

Ein Ausflug nach San Lorenzo de El Escorial


BITTE BEACHTEN!

Die Eintrittskarten für das Prinzenpalais und das Lustschloss Casita del Infante werden an den Kassen des Klosters verkauft.