=

Die Route durch das Jerte-Tal




  • Blühende Kirschbäume im Jerte-Tal

Die alljährliche Kirschblüte der zwei Millionen an den Hängen dieses Tals gelegenen Bäume ist spektakulär. Sie findet nur an ein paar ganz bestimmten Tagen statt (normalerweise Ende März/Anfang April). Wir empfehlen Ihnen eine Route durch die hübschen Dörfer dieser nördlich von Cáceres gelegenen Gegend.


XWir benutzen Cookies, damit die Benutzer mehr Vorteile haben. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Weitere Informationen.

Die Route durch das Jerte-Tal


Strecke

  • Plasencia. Es mag unwahrscheinlich klingen, aber diese Stadt besitzt zwei Kathedralen: die Alte und die direkt angebaute Neue Kathedrale. Am Bau der Neuen Kathedrale wirkten die besten spanischen Künstler ihrer Zeit mit. Genießen Sie das lebhafte Ambiente in Plasencia bei einem Café auf dem Plaza Mayor. Wenn es Ihnen möglich ist, dann sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen, um die Stadt intensiv kennenzulernen.
  • El Torno und Rebollar. Anschließend geht es auf der N-110 rund 15 Kilometer weiter Richtung Tal. Nun gelangen Sie zu diesen zwei an den Hängen der Montes de Trasierra liegenden Orten. El Torno ist berühmt für seine Kirschschnäpse und -liköre.
  • Valdastillas, Cabrero, Casas del Castañar und Piornal. Nach ca. 3 Kilometern tauchen diese Dörfer mit ihrer sehenswerten volkstümlichen Architektur inmitten von Kirsch- und Obstbaumwiesen auf. Piornal ist das höchstgelegene Dorf von Extremadura.
  • Navaconcejo, Cabezuela del Valle und Jerte. Rund 10 Kilometer weiter talaufwärts sehen Sie die typischen Berggehöfte dieser Gegend. Ein Spaziergang durch Cabezuela del Valle wird Sie begeistern. Jerte dient zudem als Ausgangspunkt für einen Ausflug in das Naturschutzgebiet Garganta de los Infiernos. Hier können Sie auf zahlreichen Wanderrouten wandern, unter anderem zu den schönen „Gletschertöpfen“.
  • Tornavacas. Der letzte Ort der vorgeschlagenen Route. In diesem an einem traditionellen Transhumanzweg gelegenen Ort empfiehlt sich besonders ein Besuch der Pfarrkirche La Asunción.

pintando vars:

Die Route durch das Jerte-Tal


Praktische Informationen

Gesamtstrecke:
Die vorgeschlagene Strecke beträgt ca. 50 Kilometer. Sie kann jedoch um weitere Anlaufstellen verlängert werden. Wenn Sie genügend Zeit haben, ist es z. B. auch empfehlenswert, das Städtchen Hervás (mit einem der am besten erhaltenen Judenviertel in Spanien) oder das Yuste-Kloster, den letzten Wohnsitz des Kaisers Karl V. zu besuchen.

Fortbewegung:
Mit dem Auto

Geschätzter Zeitaufwand:
Für diese Route sollten Sie sich mindestens ein Wochenende Zeit nehmen.

Empfohlene Jahreszeit:
Ganzjährig

Hinweise und Besonderheiten:
Tragen Sie bequeme Kleidung, um verschiedene Aktivitäten wie beispielsweise Wanderungen unternehmen zu können. Denken Sie an den Fotoapparat. Die Landschaften in diesem Tal sind ein wahres Geschenk für Fotografen. Das Fest der Kirschblüte findet jedes Jahr während der Kirschblüte in einem anderen Ort des Jerte-Tals statt. Zwischen Mai und Juni werden die Gastronomietage rund um die Kirsche veranstaltet. Auch wenn diese Route zu jeder Jahreszeit eine schöne Unternehmung ist, sollten Sie bedenken, dass der besondere Moment der Blütezeit nur etwa 10 Tage beträgt (je nach Jahr zwischen Ende März und Anfang April).


Weitere Informationen >