=

Die Route der Silberstraße




  • Römische Ruinen von Itálica. Sevilla.

Auf einer alten Römerstraße von Sevilla bis nach Gijón. Die Rede ist von der Silberstraße mit ihren zahlreichen Zeugnissen, die vom Glanz des Römischen Reichs in Spanien erzählen, und ihren bedeutenden Sehenswürdigkeiten.


XWir benutzen Cookies, damit die Benutzer mehr Vorteile haben. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Verwendung. Weitere Informationen.

Die Route der Silberstraße


Strecke 1: Die Silberstraße in Andalusien

  • Sevilla. Am Startpunkt der Route gibt es viel zu sehen. Unbedingt einen Besuch wert sind die zum Weltkulturerbe erklärte Kathedrale am Königlichen Alkazar und das Amerika-Archiv. Wir empfehlen Ihnen, mehrere Tage in der Stadt zu verbringen und auch den Park María Luisa, den Plaza de España, das Viertel Santa Cruz und den Goldturm zu besichtigen.
  • Umgebung. Die wichtigsten Zeugnisse der römischen Vergangenheit Sevillas liegen in der näheren Umgebung der Stadt. In Carmona können Sie beispielsweise eine römische Nekropole besichtigen; in Santiponce befinden sich die Ruinen von Itálica.

Die Route der Silberstraße


Strecke 2: Die Silberstraße in Extremadura

  • Zafra und Mérida. In Zafra ist besonders der Alkazar, in dem sich heute ein Parador-Hotel befindet, sehenswert. Mérida zählt zu den wichtigsten Stationen der Silberstraße. Die Stadt hat außerordentliche Zeugnisse des ehemaligen Glanzes des Römischen Reichs zu bieten. Als Beispiele seien das Römische Theater, das Amphitheater und der Dianatempel genannt. Der gesamte archäologische Komplex wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Besuchen Sie auch das Nationalmuseum für Römische Kunst.
  • Provinz Cáceres. Sehr zu empfehlen ist die Stadt Cáceres, deren historisches Zentrum zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Auch Trujillo mit seinem beeindruckenden Plaza Mayor und der Burg, Plasencia mit seiner bedeutenden Kathedrale und seinen unzähligen Palästen oder Hervás mit seinem interessanten Judenviertel sind einen Besuch wert.

Die Route der Silberstraße


Strecke 3: Die Silberstraße in Kastilien-León

  • Béjar. Die Stadt verfügt über ein interessantes historisches Zentrum, in dem insbesondere der Herzogspalast zu empfehlen ist. Die in der näheren Umgebung gelegenen Berge der Sierra de Béjar und der Sierra de Francia bieten wunderschöne Landschaften.
  • Salamanca. In der zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Besonders sehenswert sind die Kathedralen. Auch das jugendliche Ambiente in den Straßen der Stadt ist fantastisch.
  • Zamora. Die Stadtmauern und die Kathedrale zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Zamora.
  • Benavente. Bedeutende Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der sogenannte Schneckenturm und die Kirche Santa María del Azogue.
  • Astorga. Eine an einer Wegkreuzung gelegene Stadt mit berühmten Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise der Kathedrale und dem von Gaudí entworfenen Bischofspalast.
  • León. Neben dem Ambiente in den Straßen der Stadt sollten Sie unbedingt auch das alte Kloster San Marcos und die Kathedrale kennenlernen. Ihre Glasfenster sind wahre Kunstwerke.

Die Route der Silberstraße


Strecke 4: Die Silberstraße in Asturien

  • Oviedo. Hier können Sie einen in der Welt einzigartigen Architekturstil betrachten, die Vorromanik Asturiens. Charakteristisch für diese künstlerische Epoche sind unter anderem die Kirchen Santa María del Naranco, San Miguel de Lillo und San Julián de Prados (Weltkulturerbestätten).
  • Gijón. Im historischen Zentrum der Stadt befinden sich mehrere Sehenswürdigkeiten, darunter der Revillagigedo-Palast. Nützen Sie die Gelegenheit zu einem Strandspaziergang am Meer. Von der von Chillida geschaffenen Skulptur „Elogio del Horizonte“ (deutsch: „Lob des Horizonts“) bieten sich Ihnen herrliche Panoramablicke.

pintando vars:

Die Route der Silberstraße


Praktische Informationen

Fortbewegung:
Zu Fuß, Mit dem Fahrrad, Mit dem Auto

Empfohlene Jahreszeit:
Ganzjährig

Hinweise und Besonderheiten:
Einige Strecken lassen sich hervorragend zu Fuß zurücklegen. So erleben Sie den Verlauf der alten Römerstraße am eigenen Körper. Auch gibt es Wege für Fahrradreisende. Wenn Sie auf einzigartige Weise erleben möchten, wie das ehemalige römische Leben einst vonstatten ging, dann sollten Sie Mérida im Sommer besuchen und die im Rahmen des Internationalen Festivals für Klassisches Theater gebotenen nächtlichen Theateraufführungen genießen.


Weitere Informationen >