=

Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla



  • Kloster Yuso. San Millán de la Cogolla, La Rioja

XDiese Website benutzt Cookies für eine bessere Nutzererfahrung und um anonyme Statistiken über die Nutzung der Website einzusammeln, mit dem Ziel, mehr über unsere Besucher und die Inhalte, die sie am meisten Interessieren, zu erfahren. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie weitere Informationen bzw. Anweisungen zur Änderung Ihrer Einstellungen.

Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla


Kontaktdaten

Monasterio de San Millán. Yuso. Agustinos Recoletos.
26326  San Millán de la Cogolla, La Rioja  (La Rioja)


Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla


Öffnungszeiten

vom 01 Apr bis 31 Jul
 Dienstag bis Sonntag
 10:00 bis 13:30
 16:00 bis 18:30


Ruhetage: Montag

vom 01 Aug bis 31 Aug
 Montag bis Sonntag
 10:00 bis 13:30
 16:00 bis 18:30



vom 01 Sep bis 30 Sep
 Dienstag bis Sonntag
 10:00 bis 13:30
 16:00 bis 18:30


Ruhetage: Montag

vom 01 Okt bis 31 Mrz
 Dienstag bis Samstag
 10:00 bis 13:00
 15:30 bis 17:30


An Feiertagen und [sonntag]
 10:00 bis 13:00
Ruhetage: Montag

Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla


Preise

Allgemein: 7€
Rentner: 5€
Gruppen: 4,50€
Kinder: 3€

Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla


Serviceleistungen

Führungen, Geschäft, Schließfächer und Garderobe.

Kloster Yuso in San Millán de la Cogolla


Beschreibung

Neben dem berühmten Kloster Suso gilt es als „Wiege der spanischen Sprache“, denn es war Schauplatz der ersten Worte auf Kastilisch und der ersten Gedichte in dieser Sprache. Die Bibliothek ist aufgrund des Werts und des Alter ihrer Schriften mit mehr als 300 mittelalterlichen Dokumenten eine der wichtigsten ganz Spaniens. Im Kloster können Sie weitere Räume wie beispielsweise die Sakristei im Rokoko-Stil mit herrlichen Deckenfresken besuchen. Im Königssaal sehen Sie mehrere Werke des Mönchs Juan Rizzi. Lassen Sie sich auch den griechisch-römischen Chor und das mittelalterliche Altarbild.nicht entgehen. Zum UNESCO-Welterbe erklärt.

Bauweise:
Kloster

Kunstepoche:
Barock

Historischer Zeitraum:
16. Jahrhundert

  • Zertifizierung Weltkulturerbe