=

Sanlúcar de Barrameda



  • Sonnenuntergang am Strand von Sanlúcar de Barrameda. Cádiz.

Sanlúcar de Barrameda liegt direkt am Nationalpark Doñana und ist berühmt für seine Manzanilla-Weinkellereien, seine Pferderennen am Strand und seine Naturstrände mit ihrem goldgelben Sand.Weiterlesen

Was Sie sich ansehen sollten Die beste Art, Sanlúcar de Barrameda zu erkunden, ist ein Spaziergang durch die Altstadt mit ihren engen Gassen, die in Richtung Meer und zum Guadalquivir führen. Wir empfehlen Ihnen, bei einem Rundgang eine Route zu wählen, die Sie auch zur Burg Santiago, zum Palast der Infanten von Orleans y Borbón, dem heutigen Rathaus, und zur Kirche Nuestra Señora de la O führt. Ebenfalls lohnenswert ist ein Abstecher zum Palais der Herzöge von Medina Sidonia, in dem sich ein kleiner Hotelbetrieb befindet, und zur Kirche Santo Domingo. Strände Ein 6 Kilometer langer Küstenstreifen mit Sandstränden mit feinem, goldgelbem Sand. Besonders herausragend sind Bajo de Guía, von wo aus man zum Nationalpark Doñana gelangt, Calzada und Las Piletas, die längsten und breitesten, und La Jara. Natur Umgeben von ausgedehnten Naturräumen gilt diese Stadt als Tor zum Nationalpark Doñana, dem größten Feuchtgebiet Europas. Gastronomie Die großen Protagonisten sind die Garnelen und der berühmte Wein: der Manzanilla. Feste Sanlúcar de Barrameda ist Schauplatz eines aufregenden Sportereignisses: die Pferderennen am Strand, einem der ältesten Pferderennereignisse Europas.


XDiese Website benutzt Cookies für eine bessere Nutzererfahrung und um anonyme Statistiken über die Nutzung der Website einzusammeln, mit dem Ziel, mehr über unsere Besucher und die Inhalte, die sie am meisten Interessieren, zu erfahren. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie weitere Informationen bzw. Anweisungen zur Änderung Ihrer Einstellungen.

Sanlúcar de Barrameda


Sanlúcar de Barrameda